Corona im Wahlkreis

Das neuartige Coronavirus hat unsere Region voll im Griff und beeinflusst das gesellschaftliche Leben enorm. Die Situation ist eine besondere Herausforderung, die von uns allen Solidarität und Mitmenschlichkeit verlangt.

Die Informationslage ist mitunter nicht ganz einfach zu erfassen, neben den Empfehlungen und Entscheidungen der Bundes- und Landesregierung gibt es in den jeweiligen Landkreisen ebenfalls gesonderte Hinweise. Für Fragen der Wirtschaft hat u.a. die IHK Cottbus Informationen zur Verfügung gestellt.

Neben den nachfolgenden Informationen, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben, sind auf der Seite der SPD-Fraktion umfangreiche Informationen zu finden, die regelmäßig aktualisiert werden. Außerdem hat das Land Brandenburg sein Informationsangebot auf der Internetseite corona.brandenburg.de gebündelt und erweitert. Eine zusammenfassende Übersicht über die Maßnahmen für Familien, Unternehmen usw. finden Sie hier.

Online-Informationen zum Coronavirus
Informationen der Landkreise
Informationen für Unternehmen
Informationen zum Kita- und Schulbetrieb
  • Bildungsministerium des Landes Brandenburg: Ab Mittwoch (18. März) wird in Brandenburg an allen Schulen die Unterrichtserteilung sowie der Kita-Betrieb untersagt. Eine Notbetreuung für Eltern in kritischen Infrastrukturen ist sichergestellt.
Telefon-Hotlines zum Coronavirus
  • Für allgemeine Fragen zum Coronavirus hat das Bundesgesundheitsministerium ein Bürgertelefon eingerichtet: 030 346 465 100. Erreichbarkeit: Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, am Freitag von 8 bis 12 Uhr.
  • Wer den Hausarzt nicht erreichen kann, wählt die Rufnummer 116117 (ohne Vorwahl) des Patientenservice. Die bundesweit einheitliche kostenfreie Rufnummer der Kassenärztlichen Vereinigung sagt Patientinnen und Patienten rund um die Uhr an 7 Tagen in der Woche, wohin sie sich im Falle einer akuten Erkrankung wenden können: an eine Arztpraxis, den Ärztlichen Bereitschaftsdienst, die Notaufnahme eines Krankenhauses oder den Rettungsdienst.
  • Das Beratungstelefon der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) ist unter der Telefon-Nummer 0800 011 77 22 erreichbar, Montag bis Freitag von 8 bis 22 Uhr und Samstag von 8 bis 18 Uhr.
  • Für Gehörlose und Hörgeschädigte ist ein Beratungsservice erreichbar per Fax: 030 340 60 66 – 07 oder E-Mail: info.gehoerlos@bmg.bund.de. Gebärdentelefon (Videotelefonie): https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/
  • Beim Brandenburger Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) ist ein Bürgertelefon eingerichtet: 0331 8683-777. Erreichbarkeit: Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr.
  • Viele Gesundheitsämter der Landkreise und kreisfreien Städte haben ebenfalls Bürgertelefone für Fragen zum Coronavirus eingerichtet. Die Telefonnummern sind auf den jeweiligen Internetseiten zu finden.